Unsere Kohlendioxid-Einsparung - wie viele Bäume wären erforderlich?

  • In den 5 Jahren vor 2014 - 2018 produzierten die Parks von Voigt & Collegen rund 500 Mio. kWh Strom
  • Dadurch wurde in dieser Zeit ein CO2-Ausstoß von rund 320 Mio. Kg, bzw. rund 64 Mio. Kg pro Jahr, vermieden.
  • Pro Jahr bindet z. B. eine Buche 12,5 kg CO2
  • Die Jahreseinsparung der Parks von Voigt & Collegen entspricht somit der CO2-Aufnahme von rund 5,1 Mio. Buchen.

Wie viele Bäume werden benötigt, um eine Tonne Kohlendioxid zu binden?

Ein Auszug einer Stellungnahme von Dr. Daniel Klein vom Wald-Zentrums der Universität Münster:

"... Um eine Tonne CO2 aufnehmen zu können, muss die Buche etwa 80 Jahre wachsen. Das heißt: Pro Jahr bindet die Buche 12,5 Kilo CO2. Sie müssten also 80 Bäume pflanzen, um jährlich eine Tonne CO2 durch Bäume wieder zu kompensieren. Zu beachten ist, dass Bäume in den ersten Jahren nach Pflanzung eher geringe Biomassevorräte anlegen. Erst mit zunehmendem Alter wird vermehrt CO2 gebunden."

Lesen Sie die vollständige Stellungnahme und finden Sie weitere Antworten das Klima betreffend:    www.klima-sucht-schutz.de

Informationen zum Thema "Wald"

(Quelle: Stiftung Unternehmen Wald)

In deutschen Wäldern sind derzeit 1,2 Milliarden Tonnen Kohlenstoff gespeichert. Das entspricht in etwa 4,4 Milliarden Tonnen CO2.
Oder genauer: Ein Hektar Wald speichert pro Jahr über alle Altersklassen hinweg ca. 13 Tonnen CO2.

Zum Beispiel:

Fichte
Eine 35 m hohe Fichte mit einem Alter von ca. 100 Jahren hat einem Durchmesser von 50 cm (in 1,3 m Höhe über dem Boden gemessen). Das Holzvolumen inklusive Äste aber ohne Wurzeln beträgt 3,4 m3. Die darin enthaltene gesamte Biomasse hat ein Trockengewicht von knapp 1,4 Tonnen; die Hälfte des Holzkörpers besteht aus Kohlenstoff, also 0,7 Tonnen.
Das bedeutet: Eine 35 m Hohe Fichte hat 0,7 Tonnen Kohlenstoff gespeichert. Dies entspricht einer CO2 Absorption von 2,6 Tonnen CO2 (Umrechnungsfaktor 3,67).

Buche
Eine 120 jährige und ca. 35 m hohe Buche mit einem Durchmesser von 50 cm (gemessen auf 1,3 m Höhe) hat ein Trockengewicht von 1,9 Tonnen, also rund 0,95 Tonnen Kohlenstoff. Dies multipliziert mit 3,67 ergibt 3,5 Tonnen CO2. Eine Buche mit der gleichen Höhe und dem gleichen Durchmesser hat fast eine Tonne mehr CO2 gespeichert als eine Fichte. Dies liegt daran, dass die Holzdichte bei der Buche höher ist.

Hier finden Sie die gesamten Informationen:

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen
Einverstanden